Ihr Konto | Warenkorb | Kasse
     
Sie befinden sich hier: Startseite » Shop » Unsere AGB's
Suche    
          >> Erweiterte Suche
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Leistungen der Sedullat GmbH, nachfolgend Verkäufer genannt, und unserer Kunden, nachfolgend Käufer genannt. Abweichenden Vorschriften des Käufers wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichende Bedingungen oder mündliche Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie vom Verkäufer schriftlich bestätigt werden.

2. Angebote und Vertragsabschluß
(1) Alle Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich und speziell für Unternehmer im Sinne des § 14 BGB bestimmt. Sofern der Käufer Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit der Maßgabe, dass, sollten einzelne Regelungen den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere den §§ 305-310 BGB, §§ 474-477 BGB, zu Lasten des Käufers widersprechen, an Stelle dieser Regelung, die gesetzlichen Bestimmungen treten.
(2) Durch Abschicken der Bestellung gibt der Käufer eine verbindliche Bestellung ab. Ist nichts anderes vereinbart, ist der Käufer 10 Werktage an seine Bestellung gebunden. Die Bestätigung der Bestellung im wird dem Käufer unmittelbar mitgeteilt. Der Kaufvertrag kommt erst mit der Auftragsbestätigung des Verkäufers, spätestens jedoch durch die Annahme der Lieferung durch den Käufer zustande.

3. Lieferfristen, Versand und Gefahrenübergang
(1) Die Lieferung Ihrer Bestellung erfolgt grundsätzlich so schnell wie möglich. In der Regel erhalten Sie die Ware innerhalb 3 Tagen nach Bestell- bzw. Zahlungseingang. Bei Vorauskasse erfolgt die Lieferung erst nach Zahlungseingang, bei Bankeinzug erfolgt die Versendung der Ware am folgenden Werktag nach Einzug.
(2) Der Verkäufer ist berechtigt Teillieferungen auszuführen und diese gesondert abzurechnen. Sollte es einmal nicht möglich sein innerhalb 10 Werktagen zu liefern, können beide Parteien vom nicht erfüllten Vertragsteil zurücktreten.(3) Der Verkäufer ist berechtigt den Frachtführer frei zu wählen.(4) Mit der Übergabe der Warensendung an die Spedition geht die Gefahr auf den Käufer über. Dies gilt auch für Lieferungen die ohne Berechnung von Versandkosten ausgeführt werden.
(5) Bei Annahmeverzug des Käufers steht dem Verkäufer auch das Recht zu, nach fruchtlosem Fristablauf vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz in Höhe von 25 % des Rechnungswertes zu fordern. Kann ein höherer Verzugsschaden nachgewiesen werden, ist der Verkäufer berechtigt, diesen geltend zu machen.

4. Preise und Zahlungsbedingungen
(1) alle angegebenen Preise verstehen sich in Euro zuzüglich Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe. Lieferungen ins Ausland können ohne Mehrwertsteuer berechnet werden, wenn der Käufer eine internationale Steuernummer besitzt.
(2) Kommt der Käufer in Zahlungsverzug, berechnet der Verkäufer ab der zweiten Mahnung jeweils 7,50 ? Mahngebühr und Verzugszinsen in Höhe von 8 %. Kann ein höherer Verzugsschaden nachgewiesen werden, ist der Verkäufer berechtigt, diesen geltend zu machen.

5. Mängel/ Gewährleistung/ Widerruf
(1) Der Käufer hat die Lieferung umgehend nach Erhalt der Ware auf Vollständigkeit oder etwaige Mängel zu überprüfen und Abweichungen, offensichtliche Mängel sowie Transportschäden innerhalb von 7 Tagen nach Zugang, verdeckte Mängel unverzüglich nach ihrer Entdeckung, schriftlich dem Verkäufer anzuzeigen.
(2) Der Verkäufer ist berechtigt einen Mangel nach seiner Wahl durch Nachlieferung oder Nachbesserung zu beseitigen. Schlägt die Nacherfüllung fehl, oder verweigert der Käufer die Nacherfüllung wegen Unzumutbarkeit, beschränken sich die Rechte des Käufers auf Minderung und Rücktritt. Weitergehende Ansprüche des Käufers wegen Mangelhaftigkeit sind ausgeschlossen. Ausgenommen hiervon ist jedoch die Haftung für Verletzung von Leib und Leben, die auf fahrlässige Pflichtverletzung des Verkäufers beruhen und für Schäden, die auf grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzungen beruhen.
(3) Mängelansprüche verjähren spätestens 12 Monate nach Erhalt der Ware.

(4) WIDERRUFSBELEHRUNG
Ist der Käufer Verbraucher im Sinne §13 BGB kann er seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen nach erhalt der Ware ohne angaben von Gründen in Textform oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Sedullat GmbH, Hansastrasse 45 c, 42697 Solingen 

Telefon 0212-331417, Fax 0212-331493, email info@sedullat.de

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Kann der Käufer dem Verkäufer die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Käufer die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind an den Verkäufer zurück zu senden. Der Käufer hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferten Ware der Bestellten entspricht und wenn der Preis der zurück zusendenden Ware einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt, oder wenn bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht ist. Andernfalls ist die Rücksendung für den Käufer kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Käufer abgeholt.
ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

6. Rücksendungen
Soll Ware an den Verkäufer zurück gesendet werden, ist die Vorgehensweise vorher abzusprechen. Unfrei an den Verkäufer zurückgesandte Waren werden nicht angenommen und gehen zu Lasten des Käufers zurück.

7. Eigentumsvorbehalt
Der Verkäufer behält sich das Eigentumsrecht an den Vertragsprodukten bis zur Erfüllung sämtlicher ihr gegenüber dem Kunden zustehenden Forderungen vor.

8. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für Lieferung, Zahlung und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüchen ist Solingen, sofern der Käufer Vollkaufmann ist. Ist der Käufer nicht Vollkaufmann, ist der Gerichtsstand für das
Mahnverfahren ebenfalls Solingen.


Zurück